Fachangestellte für Bäderbetriebe

20.09.22

Beschulung der Auszubildenden im Beruf Fachangestellte für Bäderbetriebe

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund mehrerer besonderer Umstände, müssen wir die Blockbeschulung der Auszubildenden im Beruf Fachangestellte für Bäderbetriebe umorganisieren. Im Nachfolgenden möchte ich Ihnen diese Entscheidung möglichst transparent begründen und schon jetzt um Ihr Verständnis bitten.

Der erste Block des neuen 1. Ausbildungsjahres findet vom 07.11.-11.11.22. im Präsenzunterricht statt. Wir haben drei Jahre Zeit, den ausgefallenen Unterricht zu kompensieren.

Wenn Sie einen Platz im Schülerwohnheim benötigen, dann melden Sie Ihre/n Auszubildende/n bitte in unserem Schulbüro unter 04281-9836666 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ab Montag, den 29.09.22 an.

Das 3. Ausbildungsjahr wird zusätzlich in der Woche vom 10.10.-14.10.22 beschult. Dabei wird es eine Lerngruppe im Präsenzunterricht und eine Lerngruppe im Distanzunterricht geben. Wir haben dies mit den Auszubildenden besprochen. Einfach gesagt, wer kommen kann, kommt. Wer nicht kommen kann, ist in der Lerngruppe im Distanzunterricht. Beide Lerngruppen erhalten den gleichen Lernstoff. Der Präsenzunterricht ist nach Möglichkeit vorzuziehen.

Alle weiteren Blöcke aller drei Ausbildungsjahre bleiben bis dato unberührt.

Begründung:

Der Landkreis Rotenburg als Schulträger wird die Stellen für die Leitung des Schülerwohnheims frühestens zum 01.11.22 neu besetzen können. Daher ist es nicht möglich, den Block des 1. Ausbildungsjahres vom 04.-14.10.22 durchzuführen. Die neue Leitung wird ebenfalls nicht in der Lage sein, am 31.10.22 abends die Schülerinnen und Schüler des 1. Ausbildungsjahres aufzunehmen. Eine einwöchige Einarbeitungszeit ist sicher notwendig. Da Herr Paul und ich zusätzlich vom 01.11.-03.11.22 zu Gremiensitzungen (Berufsbildungsausschuss und Meisterprüfungsausschuss) nach Hannover müssen, haben wir uns für den Termin 07.11.22 als Beginn des 1. Blocks für das 1. Ausbildungsjahr entschieden.

Plötzlich und unerwartet ist unser Kollege Herr Oliver Prieß am 18.09.22 verstorben. Dies reißt nicht nur fachlich, sondern auch menschlich eine große Lücke in unser Team. Herr Prieß hat jeweils 11 Stunden pro Woche in jeder Klasse unterrichtet. Kurzfristig werden wir nur über Überstunden von mir und Herrn Paul diese Lücke schließen können.

Nach 25 Jahren erfolgreicher Beschulung haben wir nun mit Problemen zu kämpfen, die wir als Schule selber schlecht beeinflussen können (Corana, Schülerwohnheim). Der Tod von Herrn Prieß hat die Situation weiter verschärft. Wir hoffen und bitten Sie als Ausbildungsbetriebe, dass Sie uns, trotz aller Umstände die wir Ihnen zumuten müssen, weiterhin unterstützen.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jens Rohde

 

                       

 

 

 

 

infobild

Fachangestellte für Bäderbetriebe beaufsichtigen und kontrollieren den Badebetrieb. Sie betreuen Badegäste und erteilen Schwimmunterricht. Ferner überwachen sie technische Betriebsfunktionen und Wasserqualität und führen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durch. Darüber hinaus pflegen und warten sie Einrichtungen und Gebäude der jeweiligen Badeanlage sowie deren Freiflächen und Grünanlagen. Um die Hygienehilfsparameter einzuhalten und die erforderte Wasserqualität zu erreichen, sieht die DIN 19643 verschiedene Verfahrenskombitationen zur Wasseraufbereitung im Schwimmbad vor. Zu ihren weiteren Aufgaben gehören die Erledigung von Verwaltungsarbeiten und die Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Ihr Arbeitsplatz ist in den verschiedensten Arten von Badeeinrichtungen: in Frei-, Hallen-, See- und Strandbädern, in Kurbädern oder medizinischen Badeeinrichtungen von Krankenhäusern und Rehabilitationsstätten.

 

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er ist keinem Berufsfeld zugeordnet.

Dieser "Monoberuf" wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im öffentlichen Dienst bzw. bei kommerziellen Betreibern ausgebildet.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Bei besonders guten Leistungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer von 6 Monaten möglich.

Die Vergütung während der Ausbildung:

Die Auszubildenden erhalten von den Unternehmen eine monatliche Ausbildungsvergütung, deren Höhe tarifvertraglich festgelegt wird und in Niedersachen zur Zeit (Stand 8/18) beträgt. Bei den privaten Bäderbetreibern gibt es Abweichungen zu den genannten Beträgen.

1.Ausbildungsjahr:   968 Euro

2.Ausbildungsjahr: 1018 Euro

3.Ausbildungsjahr: 1068 Euro

Bäderbetrieb: Das Fach Bäderbetrieb beinhaltet die Bereiche Kommunikation, Lerntechnik, Öffentlichkeitsarbeit, Rechtskunde, Rechtsformen von Bädern, Verwaltungswesen, Marketing, Personalplanung und Betriebsorganisation.

Bädertechnik: Das Fach Bädertechnik beinhaltet die Bereiche Technischer Arbeitsschutz und Unfallverhütung, Wasserchemie, Beckenwasseraufbereitung, Regelungstechnik, Bäderbau, Reinigung, Hygiene, Heizungstechnik und naturwissenschaftliche Grundlagen sowie Materialkunde verschiedener Baustoffe.

Schwimmlehre: Das Fach Schwimmen beinhaltet die Bereiche Schwimmtechniken, Schwimmunterricht, Trainingslehre, Springen, Tauchen, Wettkampflehre sowie Sport- und Spielarrangement,

Rettungslehre: Das Fach Rettungslehre beinhaltet Wasserrettung, Erste Hilfe, Herz Lungen Wiederbelebung, praxisnahe Rettungsübungen, Schleppen sowie Kleiderschwimmen.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Menüpunkten wie zum Beispiel die mögliche Unterbringung der Auszubildenden im Schülerwohnheim (siehe: Wir über uns) in Zeven.

 

Aktuelle Seite: Startseite Bildungsangebot Fachangestellte für Bäderbetriebe Fachangestellte für Bäderbetriebe